• Die Ecommerce Alliance AG wird künftig unter dem Namen Mountain Alliance AG firmieren
• Aktionäre folgten auf der Hauptversammlung den Beschlussvorlagen mit hohen Zustimmungsraten
• Der Vorstand blickt optimistisch auf das Geschäftsjahr 2018

München, 05. Juli 2018 – Die Ecommerce Alliance AG (ECA, ISIN DE000A12UK08) hat heute ihre ordentliche Hauptversammlung in München durchgeführt. Die Aktionärinnen und Aktionäre folgten den Beschlussvorlagen mit hohen Zustimmungsraten. Zum Zeitpunkt der Abstimmung waren beim Aktionärstreffen rund 75,56 Prozent des satzungsmäßigen Grundkapitals der Ecommerce Alliance AG vertreten.

Im Fokus der Tagesordnung stand die Umbenennung der Gesellschaft von Ecommerce Alliance AG zu Mountain Alliance AG. Die anwesenden Aktionäre stimmten der entsprechenden Beschlussvorlage mit großer Mehrheit zu. Wirksam wird die heute beschlossene Namensänderung mit der Eintragung in das Handelsregister.

Durch die Umfirmierung wollen die Ecommerce Alliance AG und die Schweizerische Mountain Partners AG ihrer vertieften Zusammenarbeit Ausdruck verleihen. Seit April 2017 kooperieren beide Unternehmen vertrauensvoll miteinander. Über ein mehrstufiges Verfahren hat sich die Mountain Partners AG an der Ecommerce Alliance AG beteiligt und hält mit derzeit 50,1 % die Mehrheit der Anteile.

„Für uns ist es wichtig, nicht nur mit einer Stimme zu sprechen, sondern auch unter gleicher Flagge unseren Geschäftspartnern und dem Kapitalmarkt gegenüberzutreten“, sagt Daniel Wild, Vorstandsvorsitzender der Ecommerce Alliance AG und seit dem 1. Juli 2017 in Personalunion CEO der Mountain Partners AG.

Die auf der Hauptversammlung anwesenden Aktionärinnen und Aktionäre zeigten sich mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2017 und der erreichten Verdopplung des Konzernjahresüberschusses ebenfalls zufrieden. In seiner Rede bekräftigte Daniel Wild das Ziel, den Umbau der künftigen Mountain Alliance AG zu einem führenden Manager von digitalen Assets konsequent voranzutreiben und den Net Asset Value (NAV) des Konzerns von zuletzt EUR 27,1 Mio. bzw. EUR 6,72 je Aktie nachhaltig zu steigern.

„Wir sind 2018 bisher gut unterwegs und sehen uns durch die erfolgreiche Veräußerung unserer Beteiligungen an Getinternet und Orbitcom in unserer Strategie bestätigt. Darauf aufbauend wollen wir auch im restlichen Geschäftsjahr 2018 erfolgreich agieren. Unser im Zuge der Akquisition der Mountain Internet AG substanziell verstärktes Portfolio entwickelt sich positiv und bestärkt uns in der Ansicht, die Übernahme von weiteren aussichtsreichen Unternehmen intensiv zu prüfen“, sagt Daniel Wild.

Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung sind auf der Homepage der Gesellschaft unter www.mountain-alliance.de im Bereich Investor Relations abrufbar.