• Halbjahresumsatz wächst um 12 Prozent auf T€ 9.669 gegenüber T€ 8.634
• Konzernergebnis bei T€ minus 169 (Vorjahr: T€ 189)

München, 19. September 2018 – Die Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08) veröffentlicht heute die Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr 2018. Dabei berichtet die Unternehmensgruppe erstmalig unter der neuen Firmierung Mountain Alliance AG (zuvor Ecommerce Alliance AG). Die Umfirmierung wurde auf der ordentlichen Hauptversammlung am 5. Juli 2018 beschlossen, um der Kooperation mit der Mountain Partners AG, die zugleich mit 50,1 Prozent Mehrheitsaktionär der Mountain Alliance AG ist, besonderen Ausdruck zu verleihen.

Im Berichtszeitraum gelang es, zwei mittelbare Minderheitsbeteiligungen an den Satelliten-Internet-Dienstleistern Getinternet GmbH und Orbitcom GmbH zu verkaufen. Um die Transparenz in der Kommunikation mit Kapitalmarktteilnehmern zu erhöhen und den Investoren einen noch besseren Einblick in die Wertentwicklung des MA-Portfolios zu geben, entschied sich der Vorstand dazu, im Mai 2018 erstmals den Net Asset Value (NAV) auszuweisen. Per 30. Juni 2018 beläuft sich der Portfolio Asset Value der drei Segmente Meta Platforms, Value added e-Commerce und Digital Business Services auf € 31,6 Mio. Der Gesamt-NAV der Mountain Alliance AG beträgt zum Bewertungsstichtag € 27,3 Mio. Somit liegt der Gesamt-NAV deutlich über der Marktkapitalisierung der Unternehmensgruppe von € 21,5 Mio. per Halbjahresende.

In einem herausfordernden Kapitalmarktumfeld erwirtschaftete die Mountain Alliance AG Umsatzerlöse in Höhe von T€ 9.669 gegenüber T€ 8.634 im Vorjahr. Dies bedeutet einen Anstieg um knapp 12 %. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) verbesserte sich auf minus T€ 416. Im Vorjahr betrug das EBITDA minus T€ 540. Erhöhte Abschreibungen auf Firmenwerte schmälerten das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Dieses erreichte einen Wert von minus T€ 1.044 gegenüber minus T€ 691 im ersten Halbjahr 2017. Im ersten Halbjahr liegt das Finanzergebnis bei T€ 862 etwa auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr (T€ 944). Unter dem Strich ergibt sich für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2018 ein Konzernergebnis in Höhe von minus T€ 169 gegenüber T€ 189 im Vergleich zum Vorjahr.

„Unsere Beteiligungen sind unter strategischen Investoren gefragt. Das haben wir nicht nur in jüngerer Vergangenheit, sondern auch im abgelaufenen Berichtshalbjahr erneut unter Beweis gestellt“, sagt Daniel Wild, Vorstandsvorsitzender der Mountain Alliance AG.

Die Mountain Alliance AG sondiert kontinuierlich den Markt hinsichtlich gewinnbringender Akquisitionsziele. Sollten sich diesbezüglich Chancen ergeben, wird die Unternehmensgruppe diese im Rahmen ihrer Strategie prüfen. Für das Gesamtjahr 2018 peilt die Mountain Alliance AG einen konsolidierten Umsatz in Höhe von bis zu € 20 Mio. an.

Der vollständige Halbjahresbericht 2018 steht im Bereich Investor Relations unter www.mountain-alliance.de zum Download bereit.

Über die Mountain Alliance AG:

Die Mountain Alliance AG (MA) (ISIN: DE000A12UK08) ist eine Beteiligungsgesellschaft, deren Aktien im Mittelstandssegment m:access der Börse München und im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse notieren. Als schlanker, transparenter und erfahrener Investor widmet sich die Gesellschaft der Zukunftsbranche, in der sie über langjähriges Know-how und ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügt: dem Digitalgeschäft. Aktuell hält die Mountain Alliance AG Unternehmensbeteiligungen in drei Segmenten: Meta-Plattformen, Value-Added-Ecommerce und Digital Business Services. Die MA ermöglicht so ihren Aktionären über die Börse den einfachen Zugang zu einem diversifizierten Portfolio von digitalen Assets.